Neues aus der Rats-Apotheke

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

19 Stunden zuvor

Rats-Apotheke Ochsenfurt
Nicht verpassen!

Die neue Ausgabe des mea Kids Magazins mit den Figuren aus der Janosch-Welt erhältst du jetzt kostenlos in unserer mea Apotheke.*

Neugierig? Die Leseprobe findest du hier: https://bit.ly/2MXHB4P

#meakids #meakindermagazin #meameineapotheke #janosch #schokolade

*Nur solange der Vorrat reicht.

Nicht verpassen!

Die neue Ausgabe des mea Kids Magazins mit den Figuren aus der Janosch-Welt erhältst du jetzt kostenlos in unserer mea Apotheke.*

Neugierig? Die Leseprobe findest du hier:

#meakids #meakindermagazin #meameineapotheke #janosch #schokolade

*Nur solange der Vorrat reicht.
... MehrWeniger

Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid.

Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung von Schmerzen und Reizungen im Mund- und Rachenraum.

Warnhinweis: Enthält Methyl-4-hydroxybenzoat, Menthol und 10 Vol.-% Alkohol.

Nur in teilnehmenden Apotheken und solange der Vorrat reicht. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Stand 14.09.2020
... MehrWeniger

Wirkstoff: Ambroxolhydrochlorid.

Anwendungsgebiet: Zur Schleim lösenden Behandlung bei akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge mit zähem Schleim.

Warnhinweis: Enthält Benzoesäure und Propylenglycol.

Nur in teilnehmenden Apotheken und solange der Vorrat reicht. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Stand 14.09.2020
... MehrWeniger

3 Tage zuvor

Rats-Apotheke Ochsenfurt
💥💥 Jetzt sparen! 💥 Auch im Dezember warten bei uns tolle Angebote auf dich!* 🔥🔥🔥  

Alle mea Monatsangebote im Überblick findest du hier: http://bit.ly/2ySphpE

#meameineapotheke #meamonatsaktion

* Nur in teilnehmenden Apotheken und solange der Vorrat reicht. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

💥💥 Jetzt sparen! 💥 Auch im Dezember warten bei uns tolle Angebote auf dich!* 🔥🔥🔥

Alle mea Monatsangebote im Überblick findest du hier:

#meameineapotheke #meamonatsaktion

* Nur in teilnehmenden Apotheken und solange der Vorrat reicht. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
... MehrWeniger

An
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Ministerpräsident Armin Laschet
Ministerpräsident Markus Söder
Bundesminister Jens Spahn
Bundesminister Peter Altmeier
Bundesminister Olaf Scholz

Brandbrief der Apotheken zur AvP-Insolvenz

Sehr geehrte Damen,
sehr geehrte Herren!
Wir wenden uns heute in einem offenen Brief und in außerordentlicher Dinglichkeit an Sie!

Wir sind enttäuscht, empört, fassungslos über Ihre Untätigkeit.

Im Rahmen der Corona-Krise noch zu „systemrelevanten Helden“ ernannt, sind inzwischen 3500 Apotheker-Kolleginnen und -Kollegen vollkommen unverschuldet durch die Insolvenz des
Abrechnungsdienstes AvP in existenzielle Not geraten – und werden schändlich im Stich gelassen!
Ja, wir sind Kaufleute. Aber: Wir sind eingebunden in Auflagen, die uns freies wirtschaftliches Handeln unmöglich machen. Niemand von uns rechnet freiwillig über Abrechnungszentren ab!
Das ist und bleibt eine von uns bezahlte Serviceleistung FÜR die Krankenkassen.
Sehr gerne übernehmen wir dagegen die uns auferlegten Gemeinwohlpflichten! Sie sind herzlich eingeladen, uns in unseren Apotheken persönlich vor Ort zu besuchen. Egal ob
Rezepturherstellung, das Richten der Medikamente, Botendienste, das Handling der sich häufenden Lieferengpässe, Substitutionstherapie und vieles andere mehr. Wir erfüllen
unsere Pflichten gerne und engagiert zum Wohle Aller!

Jetzt fordern wir die Solidarität derer, die uns die Auflagen gemacht haben, die zu diesem Super-Gau geführt haben. Unter uns sind junge KollegInnen, die ihre Apotheke erst vor kurzem
gekauft haben und unter der Last der Kredite zusammenbrechen. Unter uns sind KollegInnen kurz vor der Rente, die unmöglich Verpflichtungen bewältigen können, die sie die nächsten
10 Jahre abtragen müssen.

Wir wollen nichts geschenkt! Wir wollen nur, was uns tatsächlich zusteht! Die Ware ist abgegeben, die Versicherten, Kunden und Patienten sind versorgt. Das mindeste, was wir aktuell erwarten, ist die Ausschüttung der zugesicherten Quote aus der
AvP-Insolvenzmasse in Form eines Fonds. Sofort! Dies würde zu einer enormen Entlastung der betroffenen KollegInnen führen. Und: Dies kostet Sie keinen Cent! Moralisch richtig wäre im Weiteren, einen Rettungsschirm für die fehlenden Gelder aufzubauen.
Es wäre ein Zeichen, dass wir tatsächlich in einer Solidargemeinschaft leben und nicht nur
einseitig das Erfüllen von Pflichten gefordert wird.
Es obliegt Ihrer Sorgfaltspflicht, den jungen Kollegen die Sicherheit zu geben, dass es noch sinnvoll ist, sich als Apotheker selbstständig zu machen.

Ich wiederhole gerne noch einmal meine Einladung, sich bei uns vor Ort anzusehen, was wir leisten. Ich würde Ihnen gerne persönlich erzählen, welche Sorgen es heute oft verursacht, wenn teure Rezepte eingereicht werden. Muss ich ein teures Medikament direkt beziehen, belaste ich meinen Kontokorrentkredit. Übersieht man einen Formfehler auf der Verschreibung, folgt die Vollabsetzung. Und ich würde Ihnen gerne erzählen, wie unangenehm unter den
aktuellen Rahmenbedingungen die Entscheidung ist, Grippeimpfstoffe im Voraus zu bestellen. Auseinzeln, Übervorrat – jede Entscheidung führt zu finanziellen Verlusten, die in keinem
Verhältnis zum Ertrag stehen.

Wir sind keine privatwirtschaftlichen Unternehmen. Wir sind nicht mal vollwertige und selbstentscheidende Kaufleute.

Handeln Sie jetzt – oder Sie machen sich an einem Verrat am Solidarprinzip schuldig!

Über die Gelegenheit zum Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Hochachtungsvoll,
Beatrice Guttenberger
im Namen aller Apotheken, die über Abrechnungszentren abrechnen

An
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Ministerpräsident Armin Laschet
Ministerpräsident Markus Söder
Bundesminister Jens Spahn
Bundesminister Peter Altmeier
Bundesminister Olaf Scholz

Brandbrief der Apotheken zur AvP-Insolvenz

Sehr geehrte Damen,
sehr geehrte Herren!
Wir wenden uns heute in einem offenen Brief und in außerordentlicher Dinglichkeit an Sie!

Wir sind enttäuscht, empört, fassungslos über Ihre Untätigkeit.

Im Rahmen der Corona-Krise noch zu „systemrelevanten Helden“ ernannt, sind inzwischen 3500 Apotheker-Kolleginnen und -Kollegen vollkommen unverschuldet durch die Insolvenz des
Abrechnungsdienstes AvP in existenzielle Not geraten – und werden schändlich im Stich gelassen!
Ja, wir sind Kaufleute. Aber: Wir sind eingebunden in Auflagen, die uns freies wirtschaftliches Handeln unmöglich machen. Niemand von uns rechnet freiwillig über Abrechnungszentren ab!
Das ist und bleibt eine von uns bezahlte Serviceleistung FÜR die Krankenkassen.
Sehr gerne übernehmen wir dagegen die uns auferlegten Gemeinwohlpflichten! Sie sind herzlich eingeladen, uns in unseren Apotheken persönlich vor Ort zu besuchen. Egal ob
Rezepturherstellung, das Richten der Medikamente, Botendienste, das Handling der sich häufenden Lieferengpässe, Substitutionstherapie und vieles andere mehr. Wir erfüllen
unsere Pflichten gerne und engagiert zum Wohle Aller!

Jetzt fordern wir die Solidarität derer, die uns die Auflagen gemacht haben, die zu diesem Super-Gau geführt haben. Unter uns sind junge KollegInnen, die ihre Apotheke erst vor kurzem
gekauft haben und unter der Last der Kredite zusammenbrechen. Unter uns sind KollegInnen kurz vor der Rente, die unmöglich Verpflichtungen bewältigen können, die sie die nächsten
10 Jahre abtragen müssen.

Wir wollen nichts geschenkt! Wir wollen nur, was uns tatsächlich zusteht! Die Ware ist abgegeben, die Versicherten, Kunden und Patienten sind versorgt. Das mindeste, was wir aktuell erwarten, ist die Ausschüttung der zugesicherten Quote aus der
AvP-Insolvenzmasse in Form eines Fonds. Sofort! Dies würde zu einer enormen Entlastung der betroffenen KollegInnen führen. Und: Dies kostet Sie keinen Cent! Moralisch richtig wäre im Weiteren, einen Rettungsschirm für die fehlenden Gelder aufzubauen.
Es wäre ein Zeichen, dass wir tatsächlich in einer Solidargemeinschaft leben und nicht nur
einseitig das Erfüllen von Pflichten gefordert wird.
Es obliegt Ihrer Sorgfaltspflicht, den jungen Kollegen die Sicherheit zu geben, dass es noch sinnvoll ist, sich als Apotheker selbstständig zu machen.

Ich wiederhole gerne noch einmal meine Einladung, sich bei uns vor Ort anzusehen, was wir leisten. Ich würde Ihnen gerne persönlich erzählen, welche Sorgen es heute oft verursacht, wenn teure Rezepte eingereicht werden. Muss ich ein teures Medikament direkt beziehen, belaste ich meinen Kontokorrentkredit. Übersieht man einen Formfehler auf der Verschreibung, folgt die Vollabsetzung. Und ich würde Ihnen gerne erzählen, wie unangenehm unter den
aktuellen Rahmenbedingungen die Entscheidung ist, Grippeimpfstoffe im Voraus zu bestellen. Auseinzeln, Übervorrat – jede Entscheidung führt zu finanziellen Verlusten, die in keinem
Verhältnis zum Ertrag stehen.

Wir sind keine privatwirtschaftlichen Unternehmen. Wir sind nicht mal vollwertige und selbstentscheidende Kaufleute.

Handeln Sie jetzt – oder Sie machen sich an einem Verrat am Solidarprinzip schuldig!

Über die Gelegenheit zum Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Hochachtungsvoll,
Beatrice Guttenberger
im Namen aller Apotheken, die über Abrechnungszentren abrechnen
... MehrWeniger

Comment on Facebook 111708563825489_181103976885947

Vielen Dank! Genau das muss Mal ausgesprochen werden!!!

👏🏻👏🏻👏🏻

Sehr gut geschrieben 👍👍

Exclusiv für unsere Kunden

Kalender 2021 mit Bildern von Nikolai Lagoida 

Nikolai Lagoida verleiht seinen Städtebildern und Landschaften eine zeitgenössische Haltung und eine Magie, die uns die Welt neu wahrnehmen lassen. 
Wir sind stolz darauf, mit Nikolai Lagoida einen so großartigen Künstler für den Kalender gefunden zu haben und hoffen, unsere Kunden haben das ganze Jahr viel Freude mit seinen Bildern.

Fragen Sie bei Ihrem nächsten Einkauf nach unserem Kalender für das Jahr 2021! 

*nur solange der Vorrat reicht!

Exclusiv für unsere Kunden

Kalender 2021 mit Bildern von Nikolai Lagoida

Nikolai Lagoida verleiht seinen Städtebildern und Landschaften eine zeitgenössische Haltung und eine Magie, die uns die Welt neu wahrnehmen lassen.
Wir sind stolz darauf, mit Nikolai Lagoida einen so großartigen Künstler für den Kalender gefunden zu haben und hoffen, unsere Kunden haben das ganze Jahr viel Freude mit seinen Bildern.

Fragen Sie bei Ihrem nächsten Einkauf nach unserem Kalender für das Jahr 2021!

*nur solange der Vorrat reicht!
... MehrWeniger

Liebe Mitstreiter*innen, 
  liebe Apotheker*innen, 

vergangene Woche habe ich es bereits über facebook gepostet und einigen von Euch schon direkt mitteilen können: in kürzester Zeit ist nach unserem Solidaritätsaufruf durch Euch die unglaubliche Summe von über 15.000 € zusammengekommen! 

Dies war die außerordentliche Bestätigung für uns, dass der Wunsch für eine neue, starke Interessensvertretung wirklich groß ist und Kraft entwickeln kann! Danke an alle Unterstützer! Danke für jede einzelne Zuwendung!

Wie geht es nun weiter?

Der MoneyPool bei PayPal wurde zunächst geschlossen. Ein nächster Schritt wird unter anderem die Einrichtung eines ordentlichen (Spenden)Kontos sein! Eine noch zu klärende Frage ist, ob wir uns als Verein oder Genossenschaft organisieren sollten. Die Vor- und Nachteile werden momentan sorgfältig abgewogen. Auch die Finanzierung dieses großen Vorhabens ist wichtig! 

Über die Verwendung der bislang eingegangenen Gelder werden wir Euch stets zeitnah und transparent auf dem Laufenden halten. Vorrangigstes Ziel ist es, eine Struktur in Kommunikation und Organisation zu schaffen, um bis Ende des Jahres mindestens 1.900 Kolleginnen und Kollegen – mit einer festen Zusage als Mitglied unseres 

Verbund STARKE APOTHEKE 

gewinnen zu können. 

Dazu werden wir sehr bald mit einer Mailing-Aktion alle Apotheken in Deutschland anschreiben und unsere Arbeit und Ziele vorstellen. Aber natürlich ist jedes Engagement zur Unterstützung hilfreich. Berichtet – wo es geht – von unserer Aktion, von unserer Bewegung. Fordert Kolleginnen und Kollegen auf, sich uns anzuschließen, Kontakt mit uns aufzunehmen und auch Ideen einzubringen.

Seit der AvP-Insolvenz vor wenigen Wochen wird uns schmerzlich vor Augen geführt, dass es

…  kaum politischen Willen gibt, die Zukunft der Apotheken zu sichern.
…  uns eine wirkliche Lobby fehlt – bei Entscheidern, aber auch in der Öffentlichkeit.
…  die bestehenden Interessensverbände nicht schaffen, unsere Interessen wirklich     zielführend zu vertreten.
… zu wenig Solidarität und gepflegte Einheit unter uns gab, um Gehör zu finden.

Das wollen, das müssen wir ändern! 

Deswegen planen wir u.a. medienwirksame Projekte, wollen Aufmerksamkeit wecken,  werden Kampagnen ins Leben rufen. Wir möchten die Gesellschaft, die Wissenschaft, die Industrie und vor allem die Politik überzeugen, dass die öffentlichen Apotheken nicht abgeschafft werden können! 

Danke für Eure Unterstützung. Danke für Euer Vertrauen!
Zusammen können wir wirklich etwas erreichen!
Viele Grüße,
Beatrice Guttenberger

Verbund starke Apotheke
info@starkeapotheke.de

Liebe Mitstreiter*innen,
liebe Apotheker*innen,

vergangene Woche habe ich es bereits über facebook gepostet und einigen von Euch schon direkt mitteilen können: in kürzester Zeit ist nach unserem Solidaritätsaufruf durch Euch die unglaubliche Summe von über 15.000 € zusammengekommen!

Dies war die außerordentliche Bestätigung für uns, dass der Wunsch für eine neue, starke Interessensvertretung wirklich groß ist und Kraft entwickeln kann! Danke an alle Unterstützer! Danke für jede einzelne Zuwendung!

Wie geht es nun weiter?

Der MoneyPool bei PayPal wurde zunächst geschlossen. Ein nächster Schritt wird unter anderem die Einrichtung eines ordentlichen (Spenden)Kontos sein! Eine noch zu klärende Frage ist, ob wir uns als Verein oder Genossenschaft organisieren sollten. Die Vor- und Nachteile werden momentan sorgfältig abgewogen. Auch die Finanzierung dieses großen Vorhabens ist wichtig!

Über die Verwendung der bislang eingegangenen Gelder werden wir Euch stets zeitnah und transparent auf dem Laufenden halten. Vorrangigstes Ziel ist es, eine Struktur in Kommunikation und Organisation zu schaffen, um bis Ende des Jahres mindestens 1.900 Kolleginnen und Kollegen – mit einer festen Zusage als Mitglied unseres

Verbund STARKE APOTHEKE

gewinnen zu können.

Dazu werden wir sehr bald mit einer Mailing-Aktion alle Apotheken in Deutschland anschreiben und unsere Arbeit und Ziele vorstellen. Aber natürlich ist jedes Engagement zur Unterstützung hilfreich. Berichtet – wo es geht – von unserer Aktion, von unserer Bewegung. Fordert Kolleginnen und Kollegen auf, sich uns anzuschließen, Kontakt mit uns aufzunehmen und auch Ideen einzubringen.

Seit der AvP-Insolvenz vor wenigen Wochen wird uns schmerzlich vor Augen geführt, dass es

… kaum politischen Willen gibt, die Zukunft der Apotheken zu sichern.
… uns eine wirkliche Lobby fehlt – bei Entscheidern, aber auch in der Öffentlichkeit.
… die bestehenden Interessensverbände nicht schaffen, unsere Interessen wirklich zielführend zu vertreten.
… zu wenig Solidarität und gepflegte Einheit unter uns gab, um Gehör zu finden.

Das wollen, das müssen wir ändern!

Deswegen planen wir u.a. medienwirksame Projekte, wollen Aufmerksamkeit wecken, werden Kampagnen ins Leben rufen. Wir möchten die Gesellschaft, die Wissenschaft, die Industrie und vor allem die Politik überzeugen, dass die öffentlichen Apotheken nicht abgeschafft werden können!

Danke für Eure Unterstützung. Danke für Euer Vertrauen!
Zusammen können wir wirklich etwas erreichen!
Viele Grüße,
Beatrice Guttenberger

Verbund starke Apotheke
info@starkeapotheke.de
... MehrWeniger

Comment on Facebook Liebe ...

Da bin ich sehr gespannt auf die Rundmail. Danke im Voraus schon mal für so viel Engagement

Weiter so 👍wirklich cool was ihr macht , euer Team MEDiHANDEL

❤️

Aufstehen und Zukunft selbst gestalten- klasse Engagement ! Teile ich gerne 🙂

Und die Beratzng über die Bühlerpetition müssen wir einfordern!!!

Herzlichen Dank Frau Guttenberger, ich hoffe darauf, dass viele Apothekeninhaber mit dabei sind. Nur gemeinsam sind wir stark💪💪💪😊

View more comments

2 Monate zuvor

Rats-Apotheke Ochsenfurt

Liebe Mitstreiter*Innen,
liebe Kolleg*Innen!

Welch wahnsinniger Zuspruch aus Eurer Mitte in so kurzer Zeit! Nach unserem Solidaritäts-Aufruf Zusammen für die öffentliche Apotheke via MoneyPool PayPal konnten wir in nur sechs Tagen unglaubliche 15.410,- € einsammeln.

Es zeigt uns eindringlich, wie sehr allen Kollegen und Kolleginnen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Apotheken die Themen um unser aller Zukunft unter den Nägeln brennen!

Wir haben den MoneyPool nun aktuell geschlossen – denn das gesammelte Geld reicht in jedem Fall für den Anfang, um Grundlagen und eine Kommunikationsstruktur aufzubauen.

Unser Ziel: bis Weihnachten möchten wir jede 10. Apotheke – also mindestens 1.900 Kolleginnen und Kollegen – mit einer festen Zusage als Mitglied unserer Bewegung gewinnen!

Dafür sind wir aktuell in der Klärung, welche Rechtsform für unsere Zwecke am sinnvollsten ist, ob Genossenschaft, Verein oder eine andere Alternative. Selbstverständlich werden wir zeitnah auch ein Konto einrichten. Über die Verwendung des bislang gesammelten Geldes informieren wir natürlich transparent und nachvollziehbar.

Toll, welche spontane Solidarität sich schon entwickelt hat! Aber wir stehen erst am Anfang. Berichtet bitte wo es geht von unserer Aktion, von unserer Bewegung. Fordert Kolleginnen und Kollegen auf, sich uns anzuschließen, Kontakt mit uns aufzunehmen und auch Ideen einzubringen.

Sehr bald wird es eine erste Homepage mit Infos geben, die uns aber auch als Kommunikationsplattform zur Verfügung stehen wird.

Danke für Eure Unterstützung. Danke für Euer Vertrauen!
Zusammen können wir wirklich etwas erreichen!
Viele Grüße,
Beatrice Guttenberger
... MehrWeniger

Comment on Facebook 111708563825489_177080143954997

Freu mich, dass es so Bombe einschlägt und bleibe gespannt, wie es weiter geht. Vielleicht können wir ja, wenn es denn mal eine Struktur geben wird, so eine Art Regionalgruppen bilden, für regelmäßigen „in-vivo- Austausch“ 😊

Barbara Supf

Ich bin dabei! Hofapo@t-online.de

Load more